Hauptinhalt

23.06.2022

SPÖ-Sidl begrüßt EU-Paket zur Pestizidreduktion

 

SPÖ-Sidl begrüßt EU-Paket zur Pestizidreduktion

SPÖ-EU-Abgeordneter fordert EU-Forschungsstrategie zu nachhaltigen Pestizid-Alternativen

„Die EU-Kommission hat endlich erkannt, dass es höchste Zeit ist, die Pestizide und Umweltgifte drastisch zu reduzieren“, begrüßt der niederösterreichische EU-Abgeordnete Günther Sidl den jetzt vorgestellten Fahrplan für eine 50-prozentige Pestizid-Reduktion bis zum Jahr 2030. „Wir müssen endlich verstehen, dass alles, was wir in die Natur einbringen, auch bei uns auf dem Teller und schlussendlich auch in unserem Körper landet - und da haben Umweltgifte nichts zu suchen“, betont Sidl, der sich für eine EU-Forschungsstrategie zu nachhaltigen Pestizid-Alternativen ausspricht. ****

„Wir brauchen einen ganzheitlichen Ansatz, um die Natur und auch die Gesundheit der Menschen in Europa auch in dieser Hinsicht zu schützen“, so Sidl, der vor der Umsetzung isolierter Maßnahmen warnt: „Die notwendige Pestizid-Reduktion bei uns in Europa ist nur eine Seite der Medaille - wir müssen aber genauso darauf achten, dass wir den Import von pestizidbelasteten Pflanzen in die EU stoppen.“